News

Zur News-Übersicht

Beteiligungsmarkt: Stimmungsaufhellung auf schwachem Fundament

Zum Jahresende hat sich die Stimmung auf dem deutschen Beteiligungsmarkt etwas aufgehellt. Nach dem Rekordrückgang im Herbst gewann das German Private Equity Barometer im 4. Quartal 6,8 Zähler und liegt nun mit 36,1 Punkten wieder auf seinem historischen Durchschnittsniveau. Die Stimmungsaufhellung steht allerdings auf einem schwachen Fundament: Der Anstieg des Indikators, den die KfW zusammen mit dem BVK erhebt und exklusiv für das Handelsblatt berechnet, ist vor allem auf eine vorteilhafte Entwicklung bei Einstiegspreisen und Zinsniveau zurückzuführen, die mit der anhaltenden Unsicherheit im Markt und einer sich abkühlenden Konjunktur einhergehen. Die für eine nachhaltige Erholung maßgeblichen Teilindikatoren zu Fundraising und Exitmöglichkeiten bleiben - insbesondere bei den Frühphasenfinanzierern - auf Talfahrt.

Die Marktteilnehmer beurteilten zuletzt zwar sowohl die aktuelle Geschäftslage als auch die Geschäftserwartungen besser als im Vorquartal. Allerdings stiegen die Lageurteile (+3,9 Zähler) deutlich schwächer an als die Erwartungen (+8,8 Zähler) und liefern ein weiteres Indiz dafür, dass die Schwächephase auf dem Beteiligungsmarkt anhält.

Früh- und Spätphasensegment haben sich im 4. Quartal unterschiedlich entwickelt. Nur bei den Later-stage-Finanzierern hat sich die Stimmung merklich verbessert (+18,2 auf 41,1 Punkte). Die Financiers der Frühphase beurteilen zwar die aktuelle Lage positiver. Dies wird jedoch durch eine Verschlechterung der Geschäftserwartungen für die kommenden sechs Monate mehr als kompensiert (Gesamtstimmung Frühphase: -8,6 auf 29,2 Punkte).

Dr. Norbert Irsch, Chefvolkswirt der KfW Bankengruppe, dämpft die Hoffnung auf einen deutlichen Stimmungsaufschwung in naher Zukunft: "Der Beteiligungsmarkt scheint zwar sein absolutes Stimmungstief hinter sich zu haben, eine dynamische Erholung ist aber in den kommenden Monaten nicht zu erwarten." Die deutsche Konjunktur werde im laufenden Jahr deutlich an Schwung verlieren, auch wenn die BIP-Entwicklung aufwärts gerichtet bleibe. "In Kombination mit der schwelenden Schuldenkrise bedeutet dies, dass sich die negative Bewertung der Fundraisingsituation und der Exitoptionen nicht merklich verbessern wird", so Irsch. Problematisch sei dabei vor allem die Lageeinschätzung in der Frühphase: "Bessert sich diese nicht, werden künftig die Mittel für die Finanzierung von volkswirtschaftlich wichtigen Innovationen fehlen."

BVK-Geschäftsführerin Ulrike Hinrichs zeigte sich erfreut über die jetzige Stimmungsverbesserung und betonte: "Es bleibt zu hoffen, dass sich trotz der Staatsschuldenkrise die Situation für unsere Branche nicht noch einmal verschlechtert. Nach dem hoffnungsvollen Start ins Jahr 2011 hatten sich Schuldenkrise und Konjunkturabkühlung merklich auf die Stimmung und die Investitionsaktivitäten der Gesellschaften niedergeschlagen. Wir hoffen, dass der Beteiligungsmarkt im laufenden Jahr zu Zuversicht und Stärke zurückkehrt. Gerade angesichts einer drohenden wirtschaftlichen Stagnation oder gar eines Abschwungs gewinnen alternative Finanzierungsmöglichkeiten wie Beteiligungskapital für junge und mittelständische Unternehmen an Bedeutung. Es fehlen aber leider weiterhin politische Signale und Anstrengungen, dem deutschen Beteiligungsmarkt zu mehr Schlagkraft zu verhelfen."

Das aktuelle German Private Equity Barometer steht unter www.kfw.de/gpeb zum Download zur Verfügung.

KfW

Ihre Ansprechpartner

Für kapitalsuchende Unternehmen und Business Angels / Investoren:
Jochen Oelmann +49 (0)2161 - 30 38 525
+49 (0)172 - 31 42 52 4
Für Kooperationspartner:
Sebastian Pabst +49 (0)2161 - 30 38 525
+49 (0)151 - 240 28 101

Gelistete Investoren

Investoren Gesamt: 1116
Business Angels: 769
Family Offices: 52
Venture Capital-/ Private Equity-Gesellschaften: 295

Gelistete Unternehmen

SONORRARI hat ein tragbares Sound Sensation Produkt entwickelt,mit dem Sound mit Körper und Handflächen gespürt werden kann. Dies ermöglicht ein intensives Sound-Erlebnis und Entspannung(privat,Kino)
UNT-8765-MAT
Clucare ist dein digitaler, persönlicher Gesundheitsassistent!
UNT-3202-MAT
i-webbiz ist ein Online System im SaaS Model. Integrierbar mit Handel und deren ERP/WWS. Es stellt Waren vollautomatisch auf Marktplätze und verkauft zum ständig individuell kalkulierten „best-Preis“
UNT-4937-MAT
BubCon – The Next Generation Messenger! Ein Messenger, der ein innovatives Design, einzigartige Funktionen und Sicherheit in Einem vereint.
UNT-5631-MAT
Deet – „Challenge your Life“. Die erste App, die Menschen verbindet, Vorschläge für Unternehmungen macht und kreative Einladungen versendet. „Lieber mal treffen als endlos zu chatten“
UNT-3566-MAT
Digitale Transformation von Geschäftsprozessen durch Verbindung von Mensch, Prozess und Applikation. Aktuell 36 Konzernkunden (Vers. und Fin.), Expansionsphase.
UNT-9710-MAT