News

Zur News-Übersicht

Sachsen-Anhalt bekommt Netzwerk der Business Angels

In Sachsen-Anhalt soll am 23. Februar ein Netzwerk der Business Angels gegründet werden. Wie die in Halle erscheinende "Mitteldeutsche Zeitung" (Freitagausgabe) berichtet, gehört der Kölner Manager Peter Jungen, Mitbegründer des deutschen und Präsident des europäischen Business Angels-Netzwerks, zu den Initiatoren des Projekts, das in Magdeburg eine Anlaufstelle erhalten soll.

In dieser aus den USA bekannten Bewegung engagieren sich gestandene Manager für junge Unternehmen. Sie helfen den Firmenchefs mit ihrer Erfahrung, ihren Kontakten und mit ihrem Kapital. „Mit diesem Projekt werden sich die Startbedingungen für die Existenzgründer verbessern“, zitiert das Blatt Wirtschaftsminister Horst Rehberger (FDP).

In Deutschland werde, verglichen mit den USA, noch viel zu wenig gegründet, meint Jungen, dessen unternehmerische Karriere 1966 als Assistent beim Industriellen Otto Wolff von Amerongen begonnen hatte und der nach Jahren an der Spitze des Kölner Bauriesen Strabag AG inzwischen Chef der Peter Jungen Management Holding GmbH (Köln) ist. Sie besitzt mehrere Firmenbeteiligungen in den neuen Ländern.

Jungen engagiert sich für das Angels-Netzwerk aus Überzeugung, dass es an potenziellen Existenzgründer mit guten Geschäftsideen auch in Sachsen-Anhalt nicht fehlt. „Sie lehren oder studieren an Hochschulen oder arbeiten in großen Unternehmen, wo sie vielleicht damit liebäugeln, sich auf eigene Füße zu stellen.“ Dass sie sich nicht selbständig machten, liege oft am fehlenden Know-how, mangelnden Kontakten und gravierender Eigenkapital-Schwäche. "Genau das ist ein typischer Einsatzfall für einen Business Angel", sagt Jungen.

„Besonders junge, innovative Firmen im Land werden von der ausgewiesenen Fachkompetenz und vom Zugang zu frischem Privatkapital der Business Angels profitieren“, zeigt sich Rehberger überzeugt.

Mitteldeutsche Zeitung

Ihre Ansprechpartner

Für kapitalsuchende Unternehmen und Business Angels / Investoren:
Jochen Oelmann +49 (0)172 - 31 42 52 4
Für Kooperationspartner:
Sebastian Pabst +49 (0)151 - 240 28 101

Gelistete Investoren

Investoren Gesamt: 1116
Business Angels: 769
Family Offices: 52
Venture Capital-/ Private Equity-Gesellschaften: 295

Gelistete Unternehmen

Die weltweit erste Food-Tech Biermarke: JoyBräu revolutioniert den 16.6 Mrd. € Biermarkt durch radikale, kundenzentrierte und patentierte Produktinnovationen. Seit 2018 erfolgreich im Markt.
UNT-7410-MAT
Virtuelle 360° Rundgangslösungen in hochauflösender HDR Qualität mit echten USP. Bis zu 6 x mehr Direktbuchungen/Anfragen. upcoming market. Abomodell und Lizenzvergabe ermögliche Wachstum.
UNT-3318-MAT
Squishy®, weltweit patentierter Applikator für hunderte Hautpflege-, Kosmetik-, Arznei-, Haushaltsmittel + Webdienst. Einfache Handhabung, hohe Wirksamkeit, hygienisch, kompakt, mobil.
UNT-0781-MAT
Handykamera jetzt endlich an der richtigen Stelle. Warum ist da noch keiner darauf gekommen? Patentierte „third-i“ Technologie im größten Markt der Welt. www.smarthird-i.com
UNT-9808-MAT
Das WST erarbeitet Lösungen für die Herstellung einer Oberflächenbeschichtung mit besonderen Produkteigenschaften. Hinweis: Der Investor begleitet nicht die technische Umsetzung.
UNT-8643-MAT
E-FLOAT Weltneuheit, kein vergleichbares Produkt für die Darbietung und Positionierung von Angelköder für Süßwasserfische. Beköderung für große Fried- und Raubfische mit optionaler Fluchtsimulation
UNT-5660-MAT