News

Zur News-Übersicht

Studie: Gründungen sind die Basis der deutschen Wirtschaft

Unternehmens-Neugründungen werden in Zukunft mehr denn je eine wichtige Rolle in der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung Deutschlands spielen. Davon gehen 84 Prozent der Investoren aus, die im Rahmen einer aktuellen Studie* im Auftrag der Beratungsgesellschaft reanis (www.reanis.de) befragt wurden. Weitere 80 Prozent (Mehrfachnennungen waren möglich) stimmen darin überein, dass die Gründer von heute die Arbeitsplätze von morgen schaffen. Dementsprechend negativ würde sich die Wirtschaft ohne Neugründungen entwickeln (75 Prozent). Für 72 Prozent der Befragten steht zudem fest, dass Neugründungen durch die Nutzung der Hochtechnologien eine innovative Basis schaffen. Diese innovativen Gründungen werden demnach die Wirtschaftszweige ersetzen, die in Deutschland keine Zukunft mehr haben (69 Prozent).

"Die Studienergebnisse belegen die große Bedeutung von Neugründungen für die Zukunft der deutschen Wirtschaft. Eine erfolgreiche Gründung muss allerdings auf entsprechende Rahmenbedingungen vertrauen können", bilanziert reanis-Geschäftsführer Jochen Weinberg. Vor allem die Kapitaldecke müsse gefestigt werden. Hierzu gelte es Alternativen zu den hierzulande vorherrschenden Investmentformen Bankenfinanzierung und Venture Capital/Risikokapital zu schaffen. Die Studie zeige hierfür im Wesentlichen zwei Möglichkeiten auf. "Neben der Finanzierung über Business Angels ist dies vor allem der Bereich Crowdinvesting. 44 Prozent der Befragten trauen dieser Finanzierungsform in den nächsten drei Jahren die höchsten Wachstumsraten zu", fügt Weinberg an. 90 Prozent der Befragten gehen sogar davon aus, dass Crowdinvesting Gründungsprojekte finanzieren wird, die ansonsten keine normale Finanzierung erhalten hätten. Laut Studie sind die beiden wichtigsten Investmentformen in Deutschland derzeit noch die klassische Finanzierung über Banken (83 Prozent) und Venture Capital/Risikokapital (66 Prozent).

*Die aktuelle Studie "Crowdinvesting 2012/2013" wurde im Auftrag der reanis GmbH durchgeführt. Für die Studie wurden 100 Investoren aus den Bereichen Venture Capital, Business Angels und Crowdinvesting befragt.

Die Beratungsgesellschaft reanis GmbH (http://www.reanis.de/) unterstützt mittelständische Unternehmen dabei, schlummernde Liquiditätspotentiale zu heben, ihre Geschäftsprozesse zu optimieren, gebundenes Kapital zu reduzieren und damit Spielräume zu schaffen. Als Spezialisten in den Bereichen Controlling und Corporate Finance sorgen die reanis-Berater bei ihren Kunden für Handlungsalternativen und für eine gesicherte finanzielle Unabhängigkeit.

reanis GmbH

Ihre Ansprechpartner

Für kapitalsuchende Unternehmen und Business Angels / Investoren:
Jochen Oelmann +49 (0)172 - 31 42 52 4
Für Kooperationspartner:
Sebastian Pabst +49 (0)151 - 240 28 101

Gelistete Investoren

Investoren Gesamt: 1116
Business Angels: 769
Family Offices: 52
Venture Capital-/ Private Equity-Gesellschaften: 295

Gelistete Unternehmen

ORDERNAUT ist eine App und ein Kassensystem. ORDERNAUT bietet Vorteile für Gäste und für Gastronomen bei Bestellung, Verwaltung,Personal, Kontrolle, Marketing und Data-Mining. Erste Kunden und Umsätze
UNT-9160-MAT
Erste Premium Dim Sum & Soßen für Handel u. Gastronomie. Convenient, regional, natürlich. Produktionsstraße läuft, namhafte Kunden aus Feinkost, Distributoren und LEH.
UNT-7706-MAT
GLASS-SCAN AG – Green Technology Glas-Recyclinganlage mit patentierter Scantechnologie. Ermöglicht Glas-Recycling bis zu Solarglas. Zulieferer/Partner sind Marktführer in ihrem Bereich. Rendite 30%+.
UNT-4988-MAT
LAQA – The smarter way to drink. KI-gestütztes IoT-Trinkglas. Trinkverhalten optimieren. Zuhause, am Arbeitsplatz und in der professionellen Alten- und Krankenpflege.
UNT-6673-MAT
Tretbox - eine neue Art des elektrischen Cargobikes für die Paketzustellung auf der letzten Meile. Entwicklung in Zusammenarbeit mit einem der weltweit größten Paketzusteller. Namenhafte Gründer.
UNT-4136-MAT
Die Deutsche Kreditfabrik nutzt über 40 Jahre Markt- und Branchenwissen dazu, um die Kreditindustrie durch Automation und Digitalisierung der Prozesse effizienter, schneller u. günstiger zu machen.
UNT-8342-MAT